Posted on

Würde sich Spahn nicht verbieten lassen


Die japanische Regierung hat China gebeten, die analen Abstrichtests für COVID-19 für einreisende japanische Bürger zu stoppen, da das Verfahren psychologische Schmerzen verursacht, wie ein Regierungssprecher am Montag laut Reuters verlautbaren ließ.

“Einige Japaner berichteten unserer Botschaft in China, dass sie anale Abstrichtests erhielten, die einen großen psychologischen Schmerz verursachten”, sagte Kato auf einer Pressekonferenz.

Grundsätzlich ist nicht bekannt, wie viele japanische Staatsbürger solche Tests auf das Coronavirus erhielten.

In einigen chinesischen Städten werden Proben aus dem Anus entnommen, um potenzielle COVID-19-Infektionen zu erkennen, da China das Screening verschärft, um sicherzustellen, dass kein potenzieller Träger des neuen Coronavirus übersehen wird. https://s.politaufkleber.de/lsH9h


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.