Posted on

Widerstand lässt sich nicht verbieten


Am Samstagabend ist eine Anti-Corona-Demonstration durch die Innenstadt von Halle (Saale) gezogen. Neben der “Bewegung Halle” waren auch Rechtsextremist Sven Liebich und seine “Montagsdemo” dabei.

„Offiziell“ hatte die Bewegung Halle ihren Aufmarsch abgesagt – weil nur den geplanten Marsch durch die Stadt rund 100 Teilnehmer zugelassen waren. Weil diese Zahl der Teilnehmer überschritten wurde, erlaubte die Polizei diesen Marsch nicht. Daraufhin beendete die Bewegung Halle die Veranstaltung – anschließend zogen aber alle Teilnehmer „spontan“ los.

Teilnehmer rufen unter anderem “Merkel muss weg”, Wiegand raus”, “Widerstand”, “Schluss mit der Corona-Diktatur”, “Merkel in den Knast”, “Schwarz, weiß, rot, Merkel ist tot”, “Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut”, und “Wir sind das Volk”.

Am Ende der Kundgebung sangen die Teilnehmer noch “Steckt euch die Impfung in den Arsch”. Liebich fuhr mit seinem Skateboard durch den Innenkreis der Teilnehmer, bekam noch Applaus und eine La-Ola-Welle.

Laut Polizei sind 230 Teilnehmer dabei gewesen, darunter ein großer Teil von außerhalb, möglicherweise von der abgesagten Demo in Magdeburg. Unter anderem wehten auch Flaggen von Niedersachsen- Ein Teil der Teilnehmer wurde anschließend in einem weiteren Demozug zum Bahnhof gebracht. https://archive.is/wip/ThGs2


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.