Posted on

Wer weiss, wie lange die Täter hier erst leben


Ein Friedhofsmitarbeiter (51) fand Dienstag einen zerschnittenen Schwan. Die Leichenteile des Tieres waren auf den Gräbern verstreut. Ein furchtbarer Anblick! Er verständigte sofort die Polizei.Der zweite Schwan war bereits kurz vor Weihnachten gefunden worden. Damals ging man davon aus, dass er Opfer anderer Tiere geworden war. Auf Facebook behauptet eine Frau, dass dem Tier der Kopf fehlte.Nun dieses Massaker!„Laut Internetforen soll eventuell ein Radfahrer die Tat vor wenigen Tagen beobachtet haben“, so Polizeisprecher Nils Matthiesen. Dieser und weitere Zeugen sollen sich bei der Kripo unter 0421/ 362-3888 melden.Wer ein Wirbeltier tötet, kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft werden. https://archive.is/S1iI1


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.