Posted on

Von wegen rechtsextremer Polizeichat


Symbolbild: der verantwortliche Minister nach Erhalt der schallenden Ohrfeige.

Eine angeblich an einer rechtsextremen Chat-Gruppe beteiligte Polizistin hat sich vor Gericht erfolgreich gegen die Vorwürfe gewehrt. Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hob das Verbot der Führung der Dienstgeschäfte der Beamtin mit einer bemerkenswerten Begründung auf.

https://archive.is/EtHaG


Folge mir auf Telegram, um informiert zu bleiben!

Jetzt auf Telegram folgen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.