Posted on

Strafen im Corona-Faschismus


Bundesgesundheitsminister Jens Spahn denkt jetzt vermutlich “Niemand ist gezwungen, Altenpfleger zu werden.”

“Eine Altenpflegerin aus Stuttgart verließ jüngst ihre Wohnung um 4.50 Uhr – und brach damit die Ausgangssperre um zehn Minuten. Dafür muss sie ein Bußgeld in Höhe von 340 Euro zahlen. Das wirft die Frage der Verhältnismäßigkeit auf.”

“Ich mag keine Hektik”, erklärte die Pflegerin gegenüber den “Stuttgarter Nachrichten”. Die Polizei zeigte aber wenig Verständnis und verdonnerte die Pflegekraft zu einer saftigen Geldstrafe, weil sie keinen Passierschein hatte.
Damit fehlte ihr die Begründung, dass sie aus triftigem Grund das Haus verlassen darf.”

https://archive.is/FbHgO

https://t.me/SandraGabriel269


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.