Posted on

Sterbende Branchen wohin man sieht


Schon der erste Lockdown im Frühjahr hat die Tourismusbranche in Sachsen-Anhalt hart getroffen. Und auch der neuerliche Lockdown sorgt für harte Zeiten.

Im November 2020 sind nach Angaben des Statistischen Landesamtes 78,0 % weniger Gäste und 65,6 % weniger Übernachtungen als im gleichen Vorjahresmonat gezählt worden.

Wie aus den vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus hervorgeht, meldeten die Beherbergungsbetriebe in Sachsen-Anhalt im November 2020 insgesamt 201 855 Übernachtungen und damit 65,6 % weniger als im November 2019. Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, war die Zahl der Gästeankünfte mit 56 777 sogar um 78,0 % niedriger als im gleichen Vor-jahresmonat. Unter den Bedingungen des erneuten Lockdowns durften ab dem 2. November keine Beherbergungsleistungen zu touristischen Zwecken mehr angeboten werden. Entsprechend brachen die Gäste- und Übernachtungszahlen erneut extrem ein. https://archive.is/wip/4kIVr


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.