Posted on

Steffen – Held des Tages aus Gera gegen Vergewaltiger-Afghanen


Transkription der mir übermittelten Sprachnachricht (Autoübersetzung mit Voicybot, also ich verbessere grad mal alles): “hi Sven grüß Dich ja wie gesagt gehabt na ja gestern gab es bei uns hier in Gera einen vorfall ich bin hier gerade mit meiner Frau zu Besuch, da ist ein Afghane eingezogen ein Flüchtling und gestern Abend ist er von Haustür zu Haustür gegangen und wollte die Türen eintreten, wo er hübsche Frauen vermutet hat und die haben da unten um Hilfe gerufen die Polizei gerufen das dauert doch bestimmt eine Viertelstunde bis die da waren dann haben die mich angerufen oben in der sechsten Etage ich mich mit dem Fahrstuhl ich runter.Jeanshose an, dann kam ein Afghane, hat mich angespuckt und fin an zu rufen: “Deutsches Schwein Corona”. hat mich angesprochen hat er ruhig darauf angelegt hätte corona. Ich sagte ihm: “lass das sein, so 3 mal. Also deutlich erklärt, dass er sein lassen soll dann ist er wieder aufgestanden und dann hat man mich mit einem Feuerlöscher eingegriffen. Also einen Feuerlöscher genommen, hat mich angegriffen hat wie gesagt gehabt erst mit einem messer und dann mit einem Feuerlöscher. Den habe ich ihm entwendet, habe ich ihm die Hand gebrochen und hab in Notwehr möglicherweiese den ganzen Arm gebrochen. Also den Unterarm bei ihm und dann ist er mit einem Feuerlöscher auf mich zu und hat gesprüht ich hab’s abgewehrt bin um die Ecke gesprungen, er ihn fallen lassen dann habe ich den genommen habe mit einem Feuerlöscher durch die ganze haus den ganzen Inhalt gesprüht, leider war der empfangschef schon nicht mehr da. Apartmenthaus, der Concierge war schon weg dann habe ich ihn bis rausgejagt und draußen hat er wieder angegriffen hat nämlich mehr als ich unten stand, so getan als ob er reden will, hat einen Ast genommen hat mir an die Seite geschlagen da kam aber meine frau Katrin und da hab ich ihm den Ast weggenommen hat mir nochmal ein bisschen sich gewehrt. Jetzt ich habe eine Kopfplatzwunde und einen schnitt von einem Messer oder sowas am kopf zum glück. aber ich schicke dir gleich mein bild du bist ja nicht nicht ängstlich und das haben sie dann getackert mit sechs mit Tacker einfach so ohne Betäubung ruck durch durch ja auch keinen Schmerz gehabt, wegen des Adrenalins. Na und ich komme nach hause nachts um drei mit dem taxi j, wie gesagt das ist er schon wieder zu hause der ist schon wieder da der wurde mit dem taxi mit dem Rettungswagen verarztet, um drei uhr nach hause gebracht worden um elf uhr war das so halb kurz vor halb elf elf da haben sie nach hause gefahren jemand alles für unsere afghanen für merkels freunde heute früh komme ich rein da habe ich dir empfangschef erzählt, was gestern los war, der ganze flur ist voll mit weißen pulver habe ich sie erzählt hat er den den vermieter angerufen der das haus vor der ist dann vorbeikommen und die damen haben ihm gesagt dass sie angegriffen worden es war auf dem. der polizei dass die anzeigen erstattet haben und dergleichen und dann wird er die schritte einleiten aber wie gesagt gehabt das ist die nacht gewesen weil früher hat er kam dann hat erzählt, er weiß nicht was los war irgendeiner war in seiner wohnung habe die Heizung kaputt gemacht und hat ihn dann die arme gebrochen also mit dem arm war ich, aber nicht kaputt gemacht ich war nicht mal in der wohnung drinnen der hat die leute angegriffen raus kam sofort. zwischen gegangen ist klar und da musste ich ihn etwas dämpfen ja ich schicke dir mal die Bilder davor und danach bis später..”


Du kannst selbst nicht aktiv werden? Lass einfach von anderen Deine Aufkleber kleben! Klick auf das Banner!

Werde jetzt Aktivisten-Pate
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.