Posted on

Spahn veruntreut weiterhin Milliarden


Die Bundesregierung hat Antikörper-Mittel zur Behandlung infizierter Risikopatienten gekauft. “Ab nächster Woche werden die monoklonalen Antikörper in Deutschland als erstem Land in der EU eingesetzt”, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Die Bundesregierung hat Antikörper-Mittel zur Behandlung infizierter Corona-Risikopatienten gekauft. Nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nimmt Deutschland damit eine Vorreiterrolle in der EU ein:

„Ab nächster Woche werden die monoklonalen Antikörper in Deutschland als erstem Land in der EU eingesetzt – zunächst in Uni-Kliniken“, sagte Spahn der „Bild am Sonntag“. In der EU zugelassen sind die Mittel bislang nicht.

Der Bund hat sich Spahn zufolge insgesamt „200.000 Dosen für 400 Millionen Euro“ gesichert. Von den Antikörper-Mitteln könnten laut Bundesgesundheitsministerium „einzelne Covid-19-Patienten“ mit dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs profitieren. https://s.politaufkleber.de/FHgUr


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.