Posted on

Refugees Welcome auf dem Luxusdampfer


Emden. Als das Kreuzfahrtschiff „Albatros“ im Juni dieses Jahres aufgehübscht die Emder Werft und Dock GmbH (EWD) wieder in Richtung Bremerhaven verließ (wir berichteten), da hoffte der deutsche Charterer Phoenix-Reisen noch, dass der weltweite Kreuzfahrtbetrieb trotz Corona in naher Zukunft wieder anlaufen würde. Denn der Werft-Aufenthalt in Emden war auch dafür gedacht, alles notwendige an Bord vorzubereiten. Jetzt könnte die „Albatros“, die „Weiße Lady“ aus der TV-Serie „Maritime Leidenschaft“, eine ganz andere Aufgabe bekommen: Phoenix-Reisen hat der griechischen Regierung und der Europäischen Union angeboten, das für maximal 830 Passagiere und rund 340 Besatzungsmitglieder ausgelegte Schiff als Notquartier für die obdachlos gewordenen Menschen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria auf der Ferieninsel Lesbos zu nutzen. Das bestätigte Flottenchef Norbert Jepsen gestern gegenüber der Emder Zeitung. https://archive.is/Mk06c


Du kannst selbst nicht aktiv werden? Lass einfach von anderen Deine Aufkleber kleben! Klick auf das Banner!

Werde jetzt Aktivisten-Pate
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.