Posted on

Politik ignoriert Corona-Maßnahmen-Proteste weitgehend


„Über die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung … streiten sich zwei entgegen gesetzte Lager. Die Einen beschimpfen die Demonstranten als … Verschwörungstheoretiker und Nazis – kurzum: als “Covidioten”–, die Anderen feiern den “Tag der Freiheit” als Durchbruch und glauben, “Geschichte geschrieben” zu haben. Die beiden Lager geben völlig unterschiedliche Teilnehmerzahlen an. Aber eigentlich ist das nicht entscheidend. Denn völlig klar ist, dass diese große Demo gezeigt hat, dass die Kritik an den Corona-Maßnahmen gesellschaftlich relevant ist und daher eine breite Diskussion erfordert.”

“Viele, die reale Existenzängste auf die Straße getrieben hat, Freiberufler, Arbeitslose – Leute, die nicht an jedem Ersten des Monats automatisch ihr Geld bekommen. Sie fühlen sich nicht gehört und belogen.”

„Am Straßenrand zu stehen und “Nazis raus” zu rufen, oder bei schönstem Wetter mit Maske auf dem Fahrrad “Masken an” zu brüllen – bringt da wenig und verhindert jede Diskussion.“

https://archive.is/Q0EeE


Du kannst selbst nicht aktiv werden? Lass einfach von anderen Deine Aufkleber kleben! Klick auf das Banner!

Werde jetzt Aktivisten-Pate
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.