Posted on

Pfarrer fordert Gratis-Nutten für Flüchtlinge


Also der Steuerzahler soll die Nutten für Asylbewerber bezahlen, da diese auch Bedürfnisse hätten und sich aber mangels Sprachkenntnissen nicht so gut ausdrücken könnten und dann oft auf Zeichensprache und Zeigebewegungen mit den Händen z. B. in Richtung Brüste oder Vaginalbereich von Frauen ihre Wünsche zum Ausdruck bringen. Dies würde dann fälschlicherweise oft als “sexueller Übergriff” missverstanden. Dem könnte durch Gratis-Nutten für geflüchtete Menschen entgegengewirkt werden. Warum aber nicht von den Kirchensteuern? Davon müsste sein Gehalt bezahlt werden. Ginge also nicht. http://archive.is/MmovT


Du kannst selbst nicht aktiv werden? Lass einfach von anderen Deine Aufkleber kleben! Klick auf das Banner!

Werde jetzt Aktivisten-Pate

15 thoughts on “Pfarrer fordert Gratis-Nutten für Flüchtlinge

  1. Wie wäre es mit Kastration? Oder im eigenen Land bleiben wenn Mann nicht mit der Leistung seiner Hände auskommt? Dafür ist er selbst verantwortlich.

    1. Erdogan soll Esel schicken die sind billiger

      1. Geht aus Tierschutzgründen nicht.

        1. Mit Ziegen ist laut erdoo… nicht strafbar und wer sein Vergewaltigungsofer heiratet bleibt lat erdoo…Straffrei. Wie wäre es wenn die Pfarrer und Nonnen sich mal … äähm beteiligen und finanzielle Klärung … äähm Reden und Spenden abhalten würden.

  2. Ein großer Vorschlag mit unterschiedlichem bewerten, wie es schwerer nicht für die Gesellschaft sein könnte. Meine Meinung ist, daß die Prostituierte die zur heutigen Zeit sehr wenig Geld verdient und schon lange ihren Körper, auch für die Gesellschaft, in dem Sie Sexualität als Gewalt von den Straßen nimmt, Genau Sie, diese Frauen sollten nicht am Ende mit leerer Tasche zurück treten. Genau diese Frauen werren dazu geeignet unter Aufsicht sich vom Staat als Security für Frauen zu bezahlen, die sich in diesem Land nicht Prostituierren müssen wegen der Kohle. Der Zustand ist aber Katastrophe ebenso wie dem Heroin abhängigen die Prostitution zur Sucht verhelft. Der Zustand der Gewalt ist mehr als ein Zustand, ich denke aber dort Hass zu predigen, bringt noch mehr Leid. Es ist ungefähr so, wenn ich mit Leute Streit habe die ein rot weißes thirt anhaben und er durch eine in dem Fall Nationalität ein riesen Problem entsteht, dann geb ich ihm eine Farbe die mich zumindest nicht auch noch an den Streit erinnert und vielleicht kann ich über Nationalität sowie der Farbe die mich verärgert weg sehen und mit ihm wieder als Mensch anfangen. Das Geld für die huren, ja. Sicherheit mehr, ja. Thirt wechseln, ja und die Situation neu ausloten. Zumindest kann das Gewalt eindämmen und Arbeitsplätze schaffen. Einsatz von Polizei kostet Geld, die Arbeit von Prostituierte kostet Geld. Hier ist nur zu bewerten welchen gesellschaftlichen Vorteil man hat und vorallem kann man dann die Probleme lösen.
    Mfg Martin

  3. Reicht es nicht schon das wir für einige perverse Pfarrer kirschensteuern zahlen müssen. Der Pfarrer kann sich ja mit den Kirchensteuer daran beteiligen

  4. Bei diesen perversen Gedanken eines Pfarrers denke ich gleich an die vielen Missbräuche der scheinheiligen Pfaffen. Hat schon seinen Grund dass so viele aus der Kirche austreten, man kann auch an Gott glauben ohne Kirchensteuer

  5. Der Pfarrer was dies vorschlägt, der soll doch seinen arsch hin halten, so ein voll drottel. Aber von der Kirche eben nicht anders zu erwarten. ?

  6. Na das sagen die richtigen !!!
    Hier im St. Anna Krankenhaus in Duisburg was früher umgebaut wurde haben Sie unten in den Keller Kinder Leichen gefunden das waren die Kinder von den Nonnen bei dir mit den Fahrern gevögelt haben und dann ist das ja wohl kein Problem wenn sie so denken das sind alles Schweine !!!!?????. Sollen wir selbst bezahlen wenn sie das wollen !!!

    1. Sind leider ein paar Fehler drin entschuldige

  7. Nein, die Flüchtlinge haben keine Bedürfnisse. Sie sind nämlich sexuell verstümmelt. Es wurde ihnen zwar noch so viel gelassen, dass sie zu reflektorischen Ejakulationen fähig sind, aber spüren können sie fast nichts mehr. Sie kennen auch keine Geilheit, weil das Belohnungssystem nur so lange funktioniert wie mann auch eine Belohnung bekommt.
    Was also “sexuelle Belästigungen” in die Chroniken eingegangen ist, hatte nichts mit sexuellen, sondern mit aggressiven Gefühlen zu tun.

  8. Dann soll der Pfarrer doch sein Arsch hinhalten.. Loch ist Loch

    1. Das engere Loch ist sogar erforderlich, weil die Flüchtlinge allesamt sexuell verstümmelt sind und von einer normalen weiblichen Scheide eh nix haben.

  9. Würde vorschlagen Pfaffen und Nonnen , die kommen eh zu kurz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.