Posted on

Mitteldeutsche Lügenpresse über heutige Demo


Halle (Saale) –

In Halle haben am Samstag mehrere Demonstrationen stattgefunden.

Eine Versammlung am Nachmittag auf der Westseite des Marktes mit etwa 50 Teilnehmern war ordnungsgemäß angemeldet und wurde von der Versammlungsbehörde beschränkend beauflagt.

Wie die Polizei mitteilte, erstattete ein Teilnehmer dieser Versammlung  bei der Polizei eine Anzeige wegen Beleidigung. Er gab an, von einer anderen Person verbal beleidigt worden zu sein, welche nicht Teilnehmer dieser Versammlung war.

Demo mit geplanten 30 Teilnehmern wächst auf 200 Demonstranten an

Die zweite Versammlung wurde, laut Polizei,  für die Zeit 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr ordnungsgemäß angemeldet und war mit einem Aufzug verbunden. Deren Anmelder rechnete mit ca. 30 Teilnehmern.

Da diese Demo dann jedoch auf bis zu über 200 Teilnehmer anwuchs, sprach die Versammlungsbehörde ein Aufzugverbot aus. Der Versammlungsleiter erklärte, laut Polizei, die Demo vorzeitig für beendet.

 Im Zusammenhang mit dieser Versammlung leitet die Polizei weitere Ermittlungen ein. So u.a. wegen Beleidigung und Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung.

Unangemeldete Demo mit 300 Teilnehmern zieht durch Halle

Nach Beendigung dieser zweiten Demonstration sei es dann, laut Polizei,  zu einer nicht angemeldeten Versammlung, an welcher teilweise bis zu 300 Personen teilnahmen.

Der Demozug  bewegte sich in Richtung Große Ulrichstraße, Geiststraße, Bernburger Straße, Ludwig-Wucherer-Straße, Steintor, Große Steinstraße und zurück zum Markt. Wer diese Versammlung leitete konnte bis zum Ende der Versammlung, etwa 18:30 Uhr, nicht in Erfahrung gebracht werden, hieß es von Seiten der Polizei.

Im Zuge dieser Versammlung führt die Polizei Ermittlungen wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz. Außerdem hat die Polizei Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Die angezeigten Straftaten richteten sich gegen Personen, welche nicht Teilnehmer dieser Versammlung waren.

Die Polizeiinspektion Halle (Saale) wird alle Ermittlungsverfahren gebündelt im Zentralen Kriminaldienst der Behörde, Fachkommissariat 5, Polizeilicher Staatsschutz, bearbeiten. (mz) https://archive.is/wip/l4pPI


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.