Posted on

Maskenterror im Krankenhaus


Die Oberösterreicherin Daniela Meerle Schagerl wandte sich an den WOCHENBLICK. Die diplomierte Krankenschwester berichtete uns von einem regelrechten Martyrium, das sie nach einem Kreislaufkollaps mit eingehender Nasen-Verletzung im Krankenhaus aufgrund der Corona-Maßnahmen durchlebt habe und bat uns, ihre Geschichte zu erzählen. Das Krankenhaus dementiert: „Können Beschwerde nicht nachvollziehen.“

Am 5. Februar erlitt Frau Schagerl gegen 4.00 Uhr früh zuhause einen Kreislaufkollaps: „Ich wurde ohnmächtig und wachte in einer Blutlache auf. Ich konnte mich an nichts erinnern, nur dass mir schwindlig war und ich deswegen ein Glas Wasser geholt habe.“ Als sie ihre Orientierung wiederfand, musste Frau Schagerl feststellen, woher das Blut stammte. Sie hatte sich zu allem Überdruss die Nase aufgeschlagen. Frau Schagerl beschreibt ihren Zustand: „Ich blutete nach wie vor aus der Nase. Mir war schwindelig und hatte innerliches Zittern.“ Weiter auf: https://s.politaufkleber.de/xzfEg


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.