Posted on

Lügen-Seppelt – Das sind FakeNews


Die “Bewegung Halle” hatte mit beiden angemeldeten Versammlungen nichts zu tun. Was erzählst Du da wieder für eine geisteskranke Gülle?

“Drei verschiedene Versammlungen gegen die Corona-Auflagen in Halle (Saale) haben ein polizeiliches Nachspiel. Unter anderem laufen Anzeigen wegen Beleidigung, Körperverletzung, Verstoß gegen die Corona-Eindämmungsverordnung und Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, auch der Staatsschutz wurde eingeschaltet.

Die erste Versammlung begann um 15 Uhr mit Rechtsextremist Sven Liebich auf dem Markt. Im Anschluss versammelte sich die Bewegung Halle. Hier wurden mehrfach die Mindestabstände zwischen den Teilnehmern nicht eingehalten, auch Masken wurden nicht getragen. Eigentlich sollte es im Rahmen dieser Veranstaltung zu einem Marsch durch die Stadt kommen, was wegen der Menge an Teilnehmern nicht gestattet wurde. Aus diesem Grund wurde die Versammlung “offiziell” beendet.

Im Anschluss setzt sich eine nichtangemeldete Demo mit teilweise bis zu 300 Teilnehmern durch die Innenstadt in Bewegung. Unter anderem ging es zum Reileck und Steintor. “Wer diese Versammlung leitete konnte bis zum Ende der Versammlung, etwa 18:30 Uhr, nicht in Erfahrung gebracht werden”, so ein Polizeisprecher. Die Teilnehmer jedenfalls bestanden aus den Teilnehmern der vorherigen zwei Kundgebungen. Während ihres Marsches riefen die Teilnehmer unter anderem “Merkel muss weg”, Wiegand raus”, “Widerstand”, “Schluss mit der Corona-Diktatur”, “Merkel in den Knast”, “Schwarz, weiß, rot, Merkel ist tot”, “Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut”, und “Wir sind das Volk”. Am Ende der Kundgebung sangen die Teilnehmer noch “Steckt euch die Impfung in den Arsch” auf dem Markt, Rechtsextremist Sven Liebich fuhr mit seinem Skateboard durch den Innenkreis der Teilnehmer, bekam noch Applaus und eine La-Ola-Welle.

“Auch heute wurden mehrfach Personen die den rechten Aufmarsch dokumentierten körperlich angegriffen. Hygieneregeln wurden weder eingehalten, noch durch die Polizei durchgesetzt”, zieht Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage Fazit. “Die war lediglich mit einigen wenigen Kräften im Einsatz und ließ die extrem Rechten vollständig gewähren. Damit war der Aufmarsch ein erheblicher Erfolg für die extreme und in Teilen gewaltbereite Rechte, der sie zu weiteren Aufmärschen in Halle motivieren wird. Stattdessen gingen die wenigen Polizeikräfte teils massiv in Seitenstraßen gegen Linke vor.”” https://archive.is/wip/2yzGT

lade Bild ...

Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.