Posted on

Jogger müssen Masken tragen


An vielen öffentlichen Orten der Hansestadt und überall dort, wo 1,50 Meter Abstand nicht sicher gewährleistet sind, müssen jetzt geeignete Schutzmasken getragen werden. Auch Sportler sind davon betroffen. Ausschlaggebend war vor allem ein kritischer Wert.395

Am vergangenen Wochenende tummelten sich bei ungewöhnlich warmem Wetter die Hamburger an Alster und Elbe, manche grillten im Stadtpark – so wie seit Jahrzehnten üblich. Nur ist „wie üblich“ derzeit der falsche Weg, wie der Hamburger Senat am Dienstag befand. Weil die Zahl der Neuinfektionen nicht sinkt und gleichzeitig sich die Mutationen des Coronavirus ausbreiten, ordnet die ohnehin seit Monaten besonders vorsichtig agierende Landesregierung um Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) neue Maßnahmen an, die spätestens am Wochenende in den Eindämmungsverordnungen verankert werden sollen. Und die werden direkte Auswirkungen auf sehr viele Hamburger haben, denn es gilt ab dann eine generelle Maskenpflicht dort, wo im öffentlichen Raum ein Abstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. https://archive.is/lflxa


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.