Posted on

Hannover macht dicht außer für Geflüchtete


In Hannover ist ein Flug mit 101 Geflüchteten von den griechischen Inseln gelandet. Es handele sich um 61 Kinder und 40 Erwachsene, die in Griechenland bereits als schutzbedürftig anerkannt wurden, teilte das Bundesinnenministerium am Freitag mit.Die Geflüchteten werden den Angaben zufolge im Grenzdurchgangslager Friedland aufgenommen und dann auf sieben Bundesländer verteilt: Baden-Württemberg, Bremen, Hessen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland. In Niedersachsen bleiben nach Angaben des dortigen Innenministeriums drei Familien palästinensischer Herkunft mit insgesamt 17 Personen. https://archive.is/boYU9

Hannover hat ernst gemacht: Trotz Protesten, Warnungen von Organisationen aus der Obdachlosenhilfe und Hinweisen von Betroffenen ist die Notunterbringung für Wohnungs- und Obdachlose, die zu Beginn der Coronapandemie in Hannover geschaffen wurde, nun beendet. Seit Donnerstag ist das dafür genutzte „Naturfreundehaus“ geschlossen. Bis 9.30 Uhr morgens mussten die Bewohner*innen die Jugendherberge verlassen.
Der Schock stand allen vor Ort ins Gesicht geschrieben. Für 17 Menschen bedeutet die Entscheidung: Zurück auf die Straße – und in der vergangenen Woche fielen die Temperaturen in der Stadt nachts bereits wieder bis auf 7 Grad, es regnete und stürmte. Und auch in Hannover stieg, ganz dem bundesweiten Trend folgend, die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder. Aber noch bliebe Zeit, Risikogruppen zu schützen. https://archive.is/LLEvN


Folge mir auf Telegram, um informiert zu bleiben!

Jetzt auf Telegram folgen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.