Posted on

Frau ermordet Mann und masturbiert mit seiner Asche


Das Paar war seit 2013 verheiratet und lebte zusammen am Tegernsee. Im August 2018 soll die Frau ihrem Mann statt eines verordneten Antidepressivums Schlafmittel verabreicht haben. In seinem Dämmerschlaf soll sie ihm dann mehrfach Insulin gespritzt haben, obwohl er kein Diabetiker war. Als der Mann dennoch nicht starb, soll sie ihm schließlich Morphium verabreicht haben, woran er schließlich starb.

Zu einem von den Ermittlern zunächst nicht festgestellten Zeitpunkt nach der Beerdigung soll die Frau auf dem Friedhof mit einer Bohrmaschine die Grabplatte geöffnet und die Urne ihres Manns geleert haben. Einen Teil der Asche habe sie in den Bezug ihres Kopfkissens gefüllt und sich darauf dann mindestens einmal befriedigt.


Du kannst selbst nicht aktiv werden? Lass einfach von anderen Deine Aufkleber kleben! Klick auf das Banner!

Werde jetzt Aktivisten-Pate
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.