Posted on

Es war wohl Wertarbeit aus einer Solinger Messerschmiede


Nach der Messerattacke in Dresden steht ein 20 Jahre alter Syrer unter Tatverdacht. Laut Ermittlern wurde der Gefährder in den Tagen vor dem mutmaßlichen Anschlag observiert. Dennoch konnte er sich offenbar unbehelligt ein Messer kaufen.0

Nach der tödlichen Messerattacke auf zwei Touristen in Dresden erhärtet sich der Tatverdacht gegen einen 20-Jährigen. Nach Informationen von WELT soll der festgenommene Syrer die mutmaßliche Waffe bereits zwei Tage vor der Tat in einem Dresdner Kaufhaus erworben haben. Dabei handelte es sich laut Ermittlern um ein handelsübliches Küchenmesser. https://archive.is/zTaXH


Folge mir auf Telegram, um informiert zu bleiben!

Jetzt auf Telegram folgen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.