Posted on

Durch die Flüchtlinge brummt die Konjunktur


Die Landesregierung will die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Suhl für zwei Millionen Euro sicherer machen. Unter anderem sollen eine Videoüberwachung für bestimmte Gemeinschaftsbereiche und ein digitales Schließsystem für mehr Schutz sorgen. Das sagte Migrationsminister Dirk Adams. Er gehe allerdings davon aus, dass es dort dennoch auch in Zukunft Streitereien und Straftaten geben werde. Das liege maßgeblich daran, dass in der Unterkunft so viele unterschiedliche Menschen für eine nur relativ kurze Zeit aufeinandertreffen. Immer wieder gebe es einzelne Gruppe von Flüchtlingen, die Probleme machten, während die Mehrzahl der Bewohner friedlich und integrationswillig sei. Das Flüchtlingsheim sei wie eine Diskothek, wo es trotz aller Mahnungen immer wieder zu Konflikten komme. https://archive.is/wip/wPN1R


Du kannst selbst nicht aktiv werden? Lass einfach von anderen Deine Aufkleber kleben! Klick auf das Banner!

Werde jetzt Aktivisten-Pate
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.