Posted on

Bei Linken-Demo – Reine Anwesenheit provoziert Gewalt?

Die Grünen-Abgeordnete Striegel unterstellt hier ihrem eigenen Klientel-Demonstrationspotential eindeutige Gewalttätigkeit, wenn sie behauptet, dass die Polizei mich wegen meiner bloßen Anwesenheit auf einer “linken” Demo beschützen müsse. Hä? Wieso darf eine solche Demo, auf der ja dann quasi Gewalt vorprogrammiert ist, überhaupt stattfinden? Die Maulhuren vom MDR schreiben wörtlich: “Die Polizei hatte Ende Mai, am Rande einer Kundgebung gegen eine AfD-Wahlkampfveranstaltung, gleich doppelt Kritik auf sich gezogen. Nach dem Erscheinen des bekannten Rechtsextremen Sven Liebich auf der Veranstaltung war es zu einem Gerangel gekommen. Der Vorwurf hier: Die Einsatzkräfte hätten Liebich auf den Platz geführt und geschützt. Videoaufnahmen, die MDR SACHSEN-ANHALT vorliegen, zeigen, wie ein Einsatzzug über Minuten hinweg einer Gruppe um Liebich hinterherlief, bis dieser, von der AfD-Veranstaltung kommend, die Gegenkundgebung erreichte. … Aus der Sicht des Bündnisses Merseburg, das die Kundgebung angemeldet hatte, hat die Polizei Liebich geführt und somit auch das folgende Gerangel zu verantworten. Man wolle eine Dienstaufsichtsbeschwerde einlegen, sagt Jens Voigt vom Bündnis. Die Anwesenheit des Rechtsextremen wirke klar als Provokation. Als Veranstalter könne man in so einem Fall keine ruhige und friedliche Versammlung garantieren, so Voigt.” weiter auf: https://archive.is/iAUrc

Posted on

Bauernfront hilft bei der Katastrophe

Eigentlich setzen sich die Mitglieder von „Land schafft Verbindung“ für die Rechte von Landwirten und den Naturschutz ein. Die Protestbewegung ist dafür bekannt, mit Trecker-Konvois im ganzen Land Widerstand gegen die Politik kundzutun.

Doch in der Krise nutzen die Landwirte ihre ursprünglich aufgebaute Logistik für etwas ganz anderes: Sie unterstützen Menschen aus den Katastrophengebieten, die dem Hochwasser zu Opfer fielen. Mindestens 200 Helfer sind daher mit 120 Treckern, Radladern und Lkw von Bayern  bis nach Niedersachsen angerückt – und es werden täglich mehr. https://archive.is/2KPr0

Posted on

Linke Staats-Antifa will Deiche zerstören

Diese Drohung ist zwar aus dem Jahre 2013 aber an der Denke und der Zielrichtung der steuerfinanzierten Staats-Antifa hat sich nichts geändert. Da die korrupten Politiker der Altparteien von der Flut profitieren und sie auch für ihren Wahlkampf nutzen, sollte es nicht wundern, wenn sie auf die hilfe der linksterroristischen Antifa-Banden zurückgreifen würden…. https://archive.is/gT6gY

Posted on

Was alle so überrascht tun

Die Unwetter wurden quasi durch eine alte Bauernregel schon am 27.6. verkündet. Und jetzt tun alle überrascht und schieben es auf den Klimawandel, weil da eine milliardenschwere Lobby mitverdient. Eine ganze Industrie mit dieser Pseudowissenschaft aufgebaut wurde, die ausschließlich von Steuergeldern lebt. Milliarden von Steuergeldern, welche uns abgepresst werden und in die gierigen Rachen der Klimamafia geworfen werden. https://s.politaufkleber.de/KjOmr

Posted on

Vergewaltigender Zigeuner nun doch in Haft

Selbst bei den Polizisten in Halle-Neustadt sorgte die Entscheidung zunächst für Entsetzen: nachdem sie in der Nacht zum Sonntag einen Vergewaltiger auf frischer Tat gestellt haben, wurde der 28-Jährige auf Weisung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Am Mittwoch wurde der Rumäne nun doch in U-Haft gesteckt. Der Richter hat Haftbefehl wegen sexueller Nötigung erlassen, berichtet die BILD-Zeitung.

Anwohner in der Pleißestraße hatten die Schreie einer jungen Frau gehört und die Polizei gerufen. Die Polizisten hatten den Mann in dem Garagenkomplex erwischt, wie er sich an einer 20-Jährigen verging. https://archive.is/wip/06Aht

Posted on

Wie die meisten “rechten” Anschläge

Es ist ein Lehrstück über voreilige Politiker-Reaktionen und falsche Verdächtigungen: Ein angeblich „rechter“ Brandanschlag auf ein türkisches Grillrestaurant in Chemnitz 2018 war wohl die Straftat des Besitzers Mehmet Ali T. Jetzt wurde der 49-Jährige, der viele Medien und sogar die Kanzlerin hinters Licht führte, verhaftet. FOCUS Online weiß, wie die sächsischen Fahnder dem Mann auf die Spur kamen.

Am 18. Oktober 2018 gegen 2.20 Uhr ging im sächsischen Chemnitz ein türkisches Restaurant in Flammen auf. Dass bei dem Inferno niemand starb, war Zufall. In den Mietwohnungen über dem lichterloh brennenden Lokal „Mangal“ hielten sich zur Tatzeit 15 Menschen auf. Sie konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, eine Mieterin wurde durch die giftigen Rauchgase leicht verletzt. Sachschaden: rund 500.000 Euro.

Fast noch schneller als die Chemnitzer Feuerwehr reagierte die Polit-Prominenz. Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) empörte sich: „Was heute Nacht geschehen ist, ist aufs Schärfste zu verurteilen. Wie hasserfüllt, verantwortungslos und feige müssen diejenigen sein, die so etwas tun?“ Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sinnierte öffentlich über einen „fremdenfeindlichen, rassistischen Hintergrund‘. Sein Parteikollege und Innenminister Roland Wöller sprach von einer „verabscheuungswürdigen Tat“. https://archive.is/sUNrT

Posted on

Im Südland möglicherweise üblich

Eine 27-Jährige ist am Freitag am Badesee in Au von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die Frau hatte gegen 16.35 Uhr zunächst einen Mann in einem Kleinwagen sitzen sehen, welcher laut stöhnte. Als sie am Auto vorbeilief, sei der Mann ausgestiegen, habe die Hosen heruntergelassen und hierbei onaniert, so die Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der unbekannte Täter bislang nicht ermittelt werden. Es soll sich hierbei um einen etwa 25-jährigen schlanken südländischen Mann mit Dreitagebart gehandelt haben. https://archive.is/usmjQ