Posted on

2/3 der Wirte in Existenzangst

Dafür, dass der fette Altmaier meinte, dass Corona keinen einzigen Arbeitsplatz kosten würde, ist das eine ziemlich düstere Zukunftsaussicht. Warum ein solche unkompetenter Wirtschaftsminister immer noch seine Fettlebe auf unsere Kosten betreiben darf, ist unklar. https://archive.is/ebHIM

Posted on

Video: Unter Zecken am August-Bebel-Platz am 10.4.21

Ich empfahl, das grundgesetzlich garantierte Recht in Anspruch zu nehmen und an einer LinksmaXen-Versammlung am Bebelplatz teilzunehmen, welche nicht verboten war. Grund für diesen Schachzug war das willkürliche Verbot der Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen auf dem Markt als angebliche Ersatzveranstaltung für QD Leipzig. Laut Seppelt bat die Versammlungsbehörde daraufhin die Zeckenveranstalter, von ihrer Versammlung abzusehen, weil Liebich´s Leute wohl auf dem Weg seien. Das lehnten die Linksterroristen natürlich ab. So kam es dazu, dass sie ihre demokratischen Masken fallen ließen, als unsere Leute unter ihnen auftauchten. Hass und Gewaltbereitschaft schlug uns entgegen. Ich selbst war in diesem Moment auf dem Wege dorthin, weil ich vorher noch den Demo-Panzer in Sicherheit bringen musste. Später nahmen wir noch an der Kundgebung des offenen Antifa-Plenums teil. Das werden wir künftig öfter machen. https://www.youtube.com/watch?v=0v8SQW8Jmao

Posted on

Division Inkontinenzia – Omas gegen Recht

Die senilen Tattergreisinnen haben ihre Ausgehwindeln umgeschnallt und sind mit ihren Rollatoren zum Ratshof, um dort antidemokratische Forderungen anzukleben. Die gehören doch ins Hospiz 😀 😀 😀 https://archive.is/wip/5kcqa

Posted on

Södolf will Kanzler werden

Jetzt ist es offiziell: CSU-Chef Markus Söder (54) will Kanzlerkandidat der Union werden!

Söder am Sonntag in der Klausurtagung der Unions-Fraktionsspitze: „Wenn die CDU bereit wäre und es will, mich zu unterstützen, dann stehe ich bereit.“

Damit hat Söder erstmals öffentlich seine Bereitschaft erklärt, sich um die Nachfolge von Angela Merkel (66, CDU) im Kanzleramt zu bewerben. https://archive.is/X5p5x

Posted on

Gruppenvergewaltigung durch Neger im Park

Die Jugendliche nahm die Verfolgung auf – doch es kam noch schlimmer. Als sie das Trio in einen anderen Teil des Parks gelockt hatte, machte es kehrt und fiel über ihr Opfer her. Nach Angaben der Polizei wurde sie von den Jugendlichen zu Boden gedrückt, festgehalten und vergewaltigt. 

Suche nach Tätern läuft noch

Bislang konnten die Verdächtigen nicht ausgeforscht werden. Jetzt sucht die Exekutive öffentlich nach möglichen Zeugen des Vorfalls, der sich bereits am 22. März zugetragen haben soll. Der Park ist immerhin auf zwei Seiten von Wohnblöcken umschlossen. 

Die mutmaßlichen Vergewaltiger sollen zwischen 16 und 17 Jahre alt und afrikanischer Abstammung sein, heißt es in einer Täterbeschreibung des Scotland Yard. https://archive.is/aKUoS

Posted on

4 Wasserwerfer und Räumpanzer gegen 100 Demonstranten?

Enrico Seppelt ist vermutlich nicht strafmündig, da er am Geiste erkrankt zu sein scheint. Ich habe natürlich niemals aufgerufen, irgendeine Kundgebung zu stören. Ich habe lediglich aufgerufen, das demokratische Recht zur Teilnahme an einer nicht verbotenen Kundgebung zu nutzen. Wenn Enricos befreundete Inzestler daraufhin Terror machen, kann ich ja schließlich wohl nichts dafür.

“Unterdessen tauchten mehrere Anhänger des Rechtsextremisten Sven Liebich bei einer Kundgebung gegen Gentrifizierung am August-Bebel-Platz auf. Liebich hatte zuvor bei seiner Demo gegen die Corona-Diktatur – die unmittelbar vor der untersagten Leipziger Ausweichdemo stattfand -mehrfach dazu aufgerufen, diese Kundgebung zu stören. Aus diesem Grund hatte die Polizei die Akteure der Bebel-Platz-Kundgebung gebeten, ob sie ihre Kundgebung nicht abmelden könnten, damit Liebich keinen Grund hat, mit seinen Anhängern dort aufzutauchen.” https://archive.is/vwQds

Posted on

Neger wollten in Halle ein Kind gruppenvergewaltigen

Ein 17-Jähriger nutzte am Freitag gegen 18.40 Uhr in Begleitung einer 13-Jährigen die Straßenbahnlinie 7 aus Richtung des Hauptbahnhofes in Richtung Büschdorf. Drei bislang noch Unbekannte nutzten ebenfalls diese Straßenbahn.

An der Haltestelle „Bitterfelder Straße“ verließen die fünf vorgenannten Personen diese Straßenbahn. Das Mädchen wurde durch die drei Unbekannten bedrängt. Der Jugendliche schützte das Kind und wurde daraufhin gemeinschaftliche durch die Unbekannten angegriffen. Dabei wurde er leicht verletzt und musste vor Ort medizinisch versorgt werden. In der Folge bedrohten die Angreifer den 17-Jährigen mit einem mitgeführten Springmesser.

Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu den Tätern machen können werden gebeten, sich im Polizeirevier Halle (Saale) unter 0345 224 2000 zu melden. 

Beschreibung der Täter: männlich, ca. 180-185 cm, 15-18 Jahre, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, schwarze Kleidung, einer trug eine Camouflage-Jacke, alle trugen eine Mund-Nasen-Bedeckung. https://archive.is/wip/8S02y

Posted on

Video Sven Liebich und Gruppe gemeinsame Demo mit Staats-Antifa-Plenum Halle

Es hatte irgendwie was von Hase und Igel. Als die Kinder-TunXen-Staats-Antifanten loszogen zu ihrem Kundgebungsplatz, waren wir schon da 😀 Da C-Maßnahmen-kritische Kundgebung in Halle für 16:30 auf dem Markt verboten wurde, schlug ich vor, doch dann einfach die erlaubten zu besuchen und das waren halt nur die Zeckendemos. Dazu hat auch jeder das Recht, solang man nicht gröblich stört. Das wurde den Staatsantifanten dann auch so durch die Versammlungsbehörde verklickert, was sogar der Sprecher eingestehen musste, auch wenn es ihm nicht gefiel. Quasi war das gestern eine echte Querfront-Demo 😀 Als wir dann keine Lust mehr hatten, an der Veranstaltung teilzunehmen, wollte ich noch etwas Pressetätigkeit ausüben. Darf nach Pressegesetz Anhalt § 2 jeder ohne jegliche Legitmation. Das wusste der Polizeisprecher erst nicht, machte sich kundig und dann wurde, da von den LinksmaXen wohl Übergriffigkeit befürchtet wurde, eine kleine Eskorte für mich bereitgestellt, damit ich meine Aufnahmen inmitten der Staats-Antifanten machen konnte. Diese entpuppten sich plötzlich doch als gewaltbereit, so dass die Polizei behauptete, meine Pressetätigkeit dort nicht ermöglichen zu können. Das wird ein- oder zweimal vielleicht so funktionieren, danach dürften die Anmelder und Versammlungsleiter dieser Art von Veranstaltungen verbrannt, weil nicht mehr zuverlässig sein. Normalerweise hätte diese Versammlung auch durch die Polizei sofort aufgelöst werden können. Mal sehen, ob Frau Quader oder die Frau Valentina Hacken dort auch über Behinderung der Pressearbeit jammert…. Wir sehen uns auf jeden Fall wieder. Es hat mir viel Freude bereitet.