Posted on

Technische Störung gesünder für Hirne als die Sendung

Es hatte schon schlecht angefangen. Unübliche 15 Sekunden später als Schlag 17 Uhr ertönte die berühmte Fanfare zum Sendungsbeginn. Der Moderator wurde nicht richtig ausgeleuchtet.

Tapfer moderierte er den ersten geplanten Beitrag zur Impfsituation in Deutschland an. Doch, danach passiert – nichts! Boetzkes verwirrt: „Jetzt sollte eigentlich ein Beitrag kommen. Er versucht, die Informationen aus seinem Miniaturlautsprecher, der direkt in seinem Ohr steckt, zu erfassen. Schlechtes ahnend fragt er: „Sind wir überhaupt auf Sendung?“ Dann der K-O- aus der Regie. Nichts geht mehr. Abbruch. Entschuldingung.

Aber damit ist Boetzkes noch nicht erlöst. Eine gefühlte Ewigkeit steht er ohne Ton und ohne eine Einblendung zur Erklrung der Situation vor der laufenden Kamera. Live.

Dann endlich, die Störungstafel… https://archive.is/qlhdi

Posted on

Einladung zur letzten Kundgebung für 2020 am 31.12. in Halle

Einladung zur letzten Kundgebung in Halle in diesem Jahr. (Nächste dann am Montag, dem 4.1.) Am 31.12. bieten wir Euch live auf dem Markt die Uraufführung unseres Demo-Jahresrückblickes. Ihr könnt natürlich auch im Stream teilhaben auf Youtube. Der Link wird dann pünktlich zu Beginn geteilt (Beginn 18 Uhr).

Posted on

Polizei soll totales Partyverbot mit einer Division in NRW durchprügeln

Über 4800 Polizisten werden an Silvester in NRW im Dienst sein und die Einhaltung der Regeln kontrollieren. Wenn nötig, auch im privaten Raum.

  • NRW steht wohl ein ruhiges Silvester ins Haus: So gelten nach den Weihnachtsfeiertagen wieder strengere Corona-Beschränkungen. Der Verkauf von Feuerwerk ist in Deutschland verboten.
  • Trotzdem geht die NRW-Polizei mit einem erhöhten Kräfteeinsatz in den Jahreswechsel. 4800 Beamte sollen an Silvester dafür sorgen, dass sowohl die Corona-Regeln wie auch die an manchen Orten geltenden Feuerwerksverbote durchgesetzt werden.
  • Die Polizei werde laut NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) an Silvester konsequent gegen Menschen vorgehen, die die Regeln in der Öffentlichkeit missachten. Auch im privaten Raum werde die NRW-Polizei kontrollieren, wenn es nötig sein sollte.

“Wir werden konsequent gegen Menschen vorgehen, die die Regeln in der Öffentlichkeit missachten”, erklärte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Denn im öffentlichen Raum sind die Regeln klar: Mehr als 5 Personen aus 2 Hausständen sind durch die aktuellen Corona-Regeln verboten. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Auch im privaten Raum soll kontrolliert werden, wenn es dazu einen Anlass gibt. https://archive.is/wip/b2J7W

Posted on

Impfzentrum macht mangels Nachfrage wieder dicht

Bereits am Sonntag sei der Andrang vor der Arena sehr verhalten gewesen. Laut “Focus” sollen dort nur 228 Menschen gegen das Virus geimpft worden sein. Die Kapazitäten der Arena reichen nach Angaben der Stadt aus, um 5.000 Menschen am Tag zu impfen. Deshalb habe man die Impfung ehrenamtlicher Helfer vom Roten Kreuz, den Johannitern, Maltesern, ASB, DLRG und Ärzten vorgezogen. https://archive.is/6EsYd

Posted on

Es gibt zur Sicherheit von Wahlsoftware keine Vorgaben

Tobias Madl und Dr. Johannes Obermaier sind seit Jahren Wahlhelfer in Bayern. Beide arbeiten als IT-Sicherheitsforscher am Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC). Am ersten Tag des virtuellen Hackerkongresses des Chaos Computer Clubs (CCC) demonstrierten sie, was passiert, wenn sie ihre Interessen kombinieren: Madl, 27, und Obermaier, 30, haben in ihrer Freizeit eine bei der bayerischen Kommunalwahl im März 2020 eingesetzte Software zum Zusammenzählen der Stimmen analysiert und darin mehrere gravierende Schwachstellen gefunden. Ihr Vortrag trug den Titel »Hacking German Elections«.

Im Interview sprechen sie über ihre brisanten Forschungsergebnisse.

SPIEGEL: Sie haben eine Software analysiert, die bei der bayerischen Kommunalwahl zum Einsatz kam. Wieso wird dort überhaupt Software eingesetzt, es wird doch auf Papier gewählt?

Johannes Obermaier: Die Stimmzettel selbst sind aus Papier. Allerdings können die bei Hunderten Kandidaten ganz schön groß werden, in unserem Fall waren sie etwa einen Meter breit und 50 Zentimeter lang. Die Wählerinnen und Wähler hatten 70 Stimmen für den Kreistag, und sie konnten bis zu drei Stimmen pro Kandidat vergeben oder auch Kandidaten streichen. Das Ding ist enorm komplex, beim Wählen und beim Auszählen. Deshalb gibt es IT-Unterstützung in den Wahllokalen, um das Zählen zu vereinfachen. Dabei wird jeder Stimmzettel digitalisiert und in die Software eingegeben, dabei schauen immer mindestens zwei oder drei Wahlhelfer drauf. Die Software verarbeitet das und spuckt dann ein Endergebnis aus. https://archive.is/TXUhu

Posted on

6 Jahre nach PEGIDA merkt es auch der VS

Sie agieren unauffällig, geben sich gesetzeskonform und haben eine Mission: „Legalistische Islamisten“ wollen heimlich einen Gottesstaat nach den Regeln der Scharia errichten. Um ihre Tricks zu enttarnen, müssen Verfassungsschützer schon ganz genau hinschauen.
626
Die Terroranschläge in Wien, Dresden, Nizza und in einem Pariser Vorort haben zuletzt die Berichterstattung in den Medien bestimmt, wenn es um fanatische Islamisten ging. Bilder von Toten, Verletzten und bewaffneten Tätern verbreiten in Demokratien Furcht und Schrecken. Die Sorge vor dem gewaltbereiten Islam nimmt zu. Das Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln warnt aber noch vor einer anderen Gefahr.

Der Nachrichtendienst stuft die sogenannten legalistischen Islamisten als kaum minder bedrohlich ein. Dabei handelt es sich um Personen, die eine islamkonforme Ordnung nicht mit brachialer Gewalt, sondern mit stiller Einflussnahme durchsetzen wollen.

„Sie verfolgen ihre jeweiligen Ziele – in der Regel eine langfristige Veränderung des deutschen gesellschaftlichen und politischen Systems – auf Grundlage der hiesigen Gesetze“, teilte das Bundesamt auf WELT-Anfrage mit. https://archive.is/ZTgQU

Posted on

Ossi-Schelte, weil im Osten weniger Verblödete leben

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, hat in seinem Interview mit der Springerzeitung Die Welt die geistige Verfasstheit von Ostdeutschen für die schwierige Corona-Lage in Teilen Ostdeutschlands verantwortlich gemacht.

Peter Tauber: Ablehnung des Impfens ist "menschenfeindlich"

Der CDU-Bundestagsabgeordnete erklärt die vor allem in Sachsen steigenden Zahlen der Corona-Befunde mit Berufspendlern und Einkaufstouristen aus Tschechien, die “auf eine zum Teil sorglose Bevölkerung” getroffen seien.

Neben Sorglosigkeit beklagt Wanderwitz auch die “Renitenz” eines anderen Teils der Bevölkerung als Ursache der Ausbreitung:

“Wenn in sächsischen Städten im AfD-Milieu Menschenketten und Demonstrationen ohne Maske und Abstand veranstaltet werden, sind das Superspreader-Events. Die AfD hat mehrfach dazu aufgerufen, die Hygieneregeln zu missachten. Und dieser Aufruf wird von einer nicht kleinen Minderheit auch befolgt. Wenn ich in Supermärkten unterwegs bin, treffe ich auf eine erschreckend hohe Zahl von Menschen, die so tun, als gäbe es keine Pandemie.”

Weiter auf : https://s.politaufkleber.de/kQGNA

Posted on

Über die Notzulassung des Corona-Impfstoffes von Biontech

Die FDA schreibt in einem Merkblatt zur Zulassung des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffs:

Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff wurde nicht derselben Art von Überprüfung unterzogen, wie ein von der FDA zugelassenes oder freigegebenes Produkt. Die FDA kann eine EUA erlassen, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind, welche umfassen, dass keine angemessenen, zugelassenen, verfügbaren Alternativen vorhanden sind. Zusätzlich dazu basiert die Entscheidung der FDA auf der Gesamtheit der verfügbaren wissenschaftlichen Nachweise, dass das Produkt während der COVID-19-Pandemie zur Vorbeugung von COVID-19 wirksam ist und dass die bekannten und potentiellen Vorteile des Produkts die bekannten und potentiellen Risiken des Produkts überwiegen. Alle diese Kriterien müssen erfüllt werden, damit das Produkt zur Behandlung von Patienten während der COVID-19-Pandemie eingesetzt werden darf. https://s.politaufkleber.de/6E7z9

Posted on

Polen wehrt sich gegen einseitige Internet-Zensur

Die großen Tech-Giganten haben es sich bequem eingerichtet. Als „Marktplatz der Meinungen“ brauchen ihre „Sozialen Medien“ nicht, wie andere Medien, für das, was sie veröffentlichen, haften.

Zensur ausüben, Verantwortung ablehnen

Doch seit geraumer Zeit sind sie kein Marktplatz mehr, wo alle Meinungen zugelassen sind. Nein, sie agieren wie Mainstream-Medien und zensieren nach Belieben – oft nur rechte und patriotische Meinungen.

Offensichtlich wurde dieser Eingriff in die Meinungsfreiheit, seit auch US-Präsident Donald Trump von der Zensur durch die Tech-Giganten betroffen wurde. Nicht erst seit der umstrittenen Wahlnacht Anfang November löscht und kommentiert Twitter permanent Einträge des amtierenden Präsidenten. https://s.politaufkleber.de/4LARR