Posted on

Bayern: Keiner will den Söder


Seine Partei und er wollen sich “nicht an taktischen Spielen beteiligen”: CSU-Chef Söder will alle Kraft für die Bekämpfung der Corona-Pandemie aufwenden und trotz des Superwahljahrs vorerst auf den Wahlkampf verzichten. Bemerkungen zu möglichen Koalitionen kann er sich trotzdem nicht verkneifen.

Während der Corona-Krise sollen die Parteien nach Ansicht von CSU-Chef Markus Söder bewusst auf Wahlkampf verzichten. Er spüre, dass bereits jetzt einige Parteien versuchten, sich in Stellung zu bringen, sagte der bayerische Ministerpräsident in seiner Rede auf dem digitalen Neujahrsempfang der CSU in München. Wahlkampf sei ja in Ordnung, “aber bitte nicht in jetzigen Zeiten. Ich finde, das sollte so spät wie möglich beginnen.” Die CSU werde sich in Corona-Zeiten nicht an taktischen Spielen beteiligen, sagte Söder. “Wir orientieren uns nur an der Sache.” https://archive.is/wip/vrCth


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.