Posted on

Bargeldabschaffung durch Corona-Krise?


Die Bundesbank dringt angesichts des Trends zum bargeldlosen Bezahlen auf Fortschritte bei den Bemühungen um eine europäische digitale Bezahlinfrastruktur. Der Weg in Richtung eines gemeinsamen Angebotes in Europa müsse “konsequent weitergegangen werden”, forderte Bundesbank-Vorstandsmitglied Burkhard Balz am Donnerstag in Frankfurt.

“Das Jahr 2021 wird für dieses Projekt einer europäischen Zahlungsverkehrsinitiative ganz wesentlich sein”, betonte dieser.

Große Euro-Banken unter anderem aus Deutschland, Frankreich und Spanien wollen ein einheitliches europaweites System aufbauen, das das Bezahlen per Karte und Smartphone abdeckt. Auch angesichts wachsender finanztechnologischer Konkurrenz sowie elektronischer Bezahlangebote wie Apple Pay oder Google Pay sei die Kreditwirtschaft gefordert, mahnte Balz. Insgesamt sehe er die deutschen Banken und Sparkassen beim Thema Zahlungsverkehr “auf einem guten Weg”. Die Institute hätten demnach “die Bedeutung des Themas Zahlungsverkehr voll auf dem Schirm”. https://de.rt.com/europa/111793


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.