Posted on

Am Ende kommen alle nach Deutschland


Eigentlich garantiert „Schengen“ offene Grenzen in der Europäischen Union – doch „Dublin“ sorgt dafür, dass die Bewegungsfreiheit in der EU nicht für Asylbewerber gilt. Das bestehende EU-Asylsystem mit der zentralen Dublin-Verordnung ist die Antwort auf die Abrüstung der nationalen Grenzen.Als die damaligen Regierungen der nördlichen EU-Staaten den Abbau der Grenzkontrollen beschlossen, wollten sie auf keinen Fall, dass nun alle in den südlichen Ländern ankommenden Migranten einfach nach Norden würden weiterreisen können, um dort Asyl zu beantragen. Deswegen wurde mit der Dublin-Verordnung festgelegt, dass in der Regel der Ersteinreisestaat zuständig ist. Es gibt aber viele Ausnahmen: etwa für Kranke, Minderjährige oder Migranten, die schon Angehörige in einem anderen Staat haben.Nun gelangen und gelingen die Überstellungen in die zuständigen Staaten bekanntlich nur selten. Aus Deutschland waren es nie mehr als einige Tausend pro Jahr.2020 haben sich die Überstellungen wegen der Corona-Krise noch einmal verringert: https://archive.is/yaG3n


Folge mir auf Telegram, um informiert zu bleiben!

Jetzt auf Telegram folgen
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.