Posted on

Aber Karl Marx wird mit einer Million restauriert


Das neue Planetarium in Halle (Saale) wird nicht nach dem DDR-Kosmonauten Sigmund Jähn benannt. Das hat der Stadtrat vergangene Woche beschlossen. Eine Mehrheit von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und AfD stimmte dem eingebrachten Vorschlag zu, dass der Neubau des Planetariums künftig “Planetarium Halle” heißen soll. Vor der Entscheidung war erneut eine Debatte um den Namenszusatz “Sigmund Jähn” als dem ersten Deutschen im All entbrannt. Die Fraktion der Linken hatte diesen Vorschlag gemeinsam mit den Fraktionen von SPD und “Die Partei” eingebracht, um die Lebensleistung des ersten Deutschen im All zu würdigen. Die Gegner dieser Benennung des bisherigen Planetariums führten an, dass Jähn ein Repräsentant der DDR gewesen wäre. https://s.politaufkleber.de/wzf5p


Auch FFP2 Mundschutz niemals ohne Protest!

Ueber 100 Protest-Masken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.